Kardiosophie - Rückerinnerung an die Weisheit des Herzens

Wissen ist eine Sache des Herzens (Leonardo da Vinci)
Das Wissen um die Weisheit des Herzens wird heute zum Glück immer größer und

viele Menschen beginnen, sich an die Kraft des Herzens zu erinnern.

Der etymologische Wortstamm von erinnnern kommt  übrigens von recordari (lat.) (re- zurück, cor – das Herz). Und wenn wir etwas auswendig lernen, hat das etymologisch auch mehr mit dem Herzen als mit dem Verstand zu tun, wie in den folgenden Sprachen deutlich wird: learn by heart - lernen mit dem Herzen (englisch), apprendre par coeur - sich zu Herzen nehmen (französich) und lære af hjertet (dänisch).

 

Vor einigen Tagen sah ich ein Interview mit dem Kultur- und Sprachphilosophen Roland Ropers, der den Begriff Kardiosophie (Weisheit des Herzens) ins Leben gerufen hat. 

Er sagt unter anderem, die größte Erinnerungskraft findet im Herzen statt und es ist eine Erinnerung an das Wesentliche.
Eine Rückkehr zum Herzen (recordari) geschieht über Kohärenz, dem Ausgleich zwischen dem Gehirn und dem Herzen.

(Eigene Anmerkung: Philosophie hätte demnach auch mehr mit  Kardiosophie als mit "Geistesweisheit" zu tun, wenn man sich die Definition anschaut:  Philosphie ist die Lehre vom Sein, vom Ursprung und Wesen der Dinge, vom Denken und Handeln, von Erkenntnis und Wahrheit).

 

Mir gefällt der Begriff Kardiosophie, denn er hat vielleicht eher die Chance  ernst genommen zu werden, als der Begriff "Herzensweisheit", der bei vielen einen esoterischen Anklang haben mag.

Worte sind machtvoll, deswegen möchte ich diesen Begriff über diesen Blog ein bisschen bekannter machen

 

Hier geht es zu dem sehenswerten Interview mit Roland Ropers

Newsletter bestellen/abbestellen

Turmstraße 27 · 49074 Osnabrück

05 41 / 80 25 33

jakob@praxis-herzlogik.de