Herzintelligenz versprühen - sein wie ein gesunder Wald

 

Peter Wohlleben, der bekannte Förster und Autor des Buches "Das geheime Leben der Bäume" erzählt, wie kranke Bäume  von ihren Nachbarbäumen unterstützt werden. In einem alten Wald leiten die Bäume über ein verzweigtes Wurzelsystem Nährstoffe weiter. Gesunde, natürliche Wälder sind gegen Schädlinge gut geschützt, weil sie miteinander verbunden sind und sich gegenseitig helfen.

 

Wie der Borkenkäfer, der auf einen starken, natürlichen Wald trifft kaum richtig Schaden anrichten kann und sich auch nicht flächendeckend ausbreitet, ist es auch bei uns Menschen mit Viren und dem Immunsystem.

 

 

Unsere "Nährstoffe" für ein gutes Immunsystem
(und was wir derzeit mehr oder weniger freiwillig unterlassen):

Sonne  - haben wir derzeit genug!
Gemeinschaft - vor allem alte Menschen werden isoliert
Körperkontakt - viele verzichten oder meiden Umarmungen und Nähe
Lächeln - mit einer Maske kaum sichtbar, wenn man es überhaupt tut
positive Gedanken und Bilder - Bilder von Toten, Beatmungen auf Intensivstationen und prognostizierten hohen Erkrankungsszenarien wirken unbewusst auf uns, insbesondere wenn wir sie täglich aufnehmen
Freude - wer Angst und Existenzsorgen hat, dem geht schnell die Freude verloren
Selbstwirksamkeit  (das Gefühl etwas bewirken zu können) - das Corona-Virus bewirkt bei vielen Ohnmacht, es bekommt viel Einfluss durch häufiges Denken an und Sprechen über das Virus.

Versprühen wir Herzintelligenz wie die Bäume Terpene
(diese wirken wie eine natürliche Aromatherapie und stärken unser Immunsystem):

Verbindung zu Menschen:

  • Inneres Lächeln unter der Maske
  • Wertschätzung aus dem Herzen im Laden versprühen
  • Sich mit jemandem von Herz zu Herz verbinden - zum Beispiel eine Woche täglich mit einem geliebten Menschen, den man nicht persönlich treffen kann
  • Akzeptieren und annehmen, dass jeder Mensch auf seine Art mit schwierigen Situationen umgeht.


Gedankenhygiene
:

  • Negative Gedanken mit dem inneren Wort "Korrektur" unwirksam machen
  • Dankbar sein für das was da ist - für all die Kleinigkeiten und größeren Dinge, die das Leben immer bereit hält
  • Positive Vorstellungsbilder aktivieren- sich seine Wünsche visuell vorstellen und mit positiven Emotionen aufladen


Für uns selber:

  • Sich auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren
    (Verbindung mit Herz und Körper aufnehmen)
  • Sich immer wieder auf den Atem konzentrieren
  • Goldenes oder grünes Licht einatmen
  • sich mit dem Herzen verbinden, ins Herz atmen


In der Natur sein:

  • einen Tag im Wald verbringen
  • barfuss laufen
  • sich auf eine Wiese legen und in den blauen Himmel schauen
  • draußen sein, die Sonne und Wärme genießen





Newsletter bestellen/abbestellen

Turmstraße 27 · 49074 Osnabrück

05 41 / 80 25 33

jakob@praxis-herzlogik.de